Schützenverein 1931
Won​sheim  e. V.

Mittwoch, 19.05.2021

Schießbetrieb ab 21.05.2021 wieder möglich!

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, wir haben euch versprochen, alles daran zu setzen, um unseren Schießbetrieb wieder aufnehmen zu können, sobald es die gesetzlichen Rahmenbedingungen wieder erlauben. Wir sind froh, euch mitteilen zu können:„Wir haben es geschafft, es geht wieder los“. Nachdem wir ein neues Hygienekonzept unter Beachtung der 20. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (20. CoBeLVO, Stand 11. Mai 2021) und dem Perspektivenplan RLP vom 11.05.2021 erarbeitet haben und nach Rücksprache mit der zuständigen Behörde werden wir zum Freitag, den 21.05.2021, den Schießbetrieb wieder aufnehmen. Hierzu ein paar Erläuterungen:
Die Wiederaufnahme des Individualsports auf der Anlage des Schützenverein Wonsheim 1931 e.V. soll bis auf Weiteres ausschließlich den Mitgliedern des Vereines sowie schießsportinteressierten möglichen Neumitgliedern ermöglicht werden. Jeder Standnutzer bzw. Standnutzerin und jede anwesende Aufsichtsperson hat auf dem gesamten Gelände des Schützenverein Wonsheim eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 oder eines vergleichbaren Standards zu tragen.
Der Zugang zum Schießstand hat nur auf Aufforderung durch die Aufsicht zu erfolgen.
Gastschützen/innen sind bis auf Weiteres von der Teilnahme am Schießsport ausgeschlossen.
Die Möglichkeit zur Teilnahme wird den Vereinsmitgliedern nur nach Terminvergabe und für den vergebenen Zeitraum gestattet.
Eine Terminanfrage hat mindestens 4 Tage vor dem Terminwunsch zu erfolgen.
Für die Ausübung des Individualsports wird dem Mitglied nur die Nutzung des Schießstandes sowie der Toilettenanlagen gestattet.
Die Ausübung des Individualsports wird nur in Verbindung mit der gesetzlich vorgeschriebenen und vom Verein bestellten verantwortlichen Aufsicht auf dem Stand und einem vom Verein bestellten Schießleiter bzw. Schießleiterin gestattet.
Die Standbelegung wird unter Berücksichtigung des vorgeschriebenen Mindestabstandes erlaubt.
An folgenden Tagen kann geschossen werden:

Personen, die nicht zur Einhaltung dieser Regeln bereit sind, ist im Rahmen des Hausrechts der Zutritt oder Aufenthalt zu verwehren.
Personen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion (insbesondere Husten, Erkältungssymptomatik, Fieber) ist der Zutritt zu den Einrichtungen zu verwehren.
Alle Personen müssen sich bei Betreten der Anlage die Hände desinfizieren; hierzu ist im Eingangsbereich ein Desinfektionsspender angebracht worden.
Die Toilettenanlagen sind einzeln und mit Mund-Nasen-Bedeckung zu betreten. Der gesamte Vorstand sowie die für Corona bestellten Schießleiter bzw. Schießleiterinnen werden beauftragt, die Einhaltung der Regelungen umzusetzen. Wichtig: Die in der 20. CoBeLVO vorgeschriebene Testpflicht kann erfüllt werden durch Vorlegen eines gültigen (nicht älter als 24 Stunden) Bescheids über einen PoC-Antigen-Test (Schnelltest) einer Teststation oder durch die Durchführung eines PoC-Antigen-Test (Selbsttest). Dieser Test ist vor dem Betreten der Einrichtung in Anwesenheit einer vom Schützenverein Wonsheim 1931 e.V. beauftragten Person von dem Mitglied durchzuführen. Hierzu stellt der Verein kostenpflichtige Tests (Nasenabstrich) und eine geeignete Räumlichkeit zur Verfügung. Das Ergebnis des Testes wird von der vom Verein bestellten Person dokumentiert und 4 Wochen aufbewahrt.
Die in der 20. CoBeLVO vorgeschriebene Testpflicht entfällt bei Vorlegen eines gültigen Impfdokumentes. Bitte teilt uns mit, wie die Testpflicht erfüllt wird. Sicher sind das viele Vorschriften. Leider sind diese notwendig, um einen coronakonformen Schießbetrieb sicherstellen zu können. Anmeldungen zum Schießen bitte ausschließlich an: info@sv-wonsheim.de
Für Fragen und Anregungen stehen wir euch natürlich weiterhin jeder Zeit über EMail und telefonisch zur Verfügung. Die amtliche Information betr. Testen findet ihr hier

Mit freundlichen Grüßen
euer Vorstand

ZURÜCK